Perlenkette

 

Hier und Jetzt :

Langsam und achtsam.

Das, was wir tun - wahrnehmen, die Menschen mit denen wir in Kontakt treten: ansehen und hören. Wahrnehmen, was wir denken (und es nicht unbedingt glauben, vieles hinterfragen).

Die Natur bewundern... Und von Ihr lernen.

Bewusster leben, Zusamenhänge erkennen, toleranter werden. Erkennen, was für uns und die Welt wirklich wichtig ist. Erkennen das Große und Ganze. Wir sind ein Teil der Natur.

 

 

. . . . . . .

 

Wenn mein Tag 100% ist:

Wieviel Prozent brauche ich für :

 

- Schlaf

- Arbeit

- Familie

- Freunde

- Hobbys

- Liebe

- Lügen

- mich ärgern

- ECHT sein

- Wahrheit

- Offenheit

- Nichtstun/ Muse

- Energie tanken

- das, was mir WIRKLICH Spaß macht

- Reisen / neue Menschen/ Kulturen kennenlernen

- Lernen / mich weiterbilden / mein Bewusst-sein schärfen

- mit Hund spielen

- Esen

- Spazieren / Kontakt zur Natur haben

- Online sein

- Offline sein- (archaisches Begriff, "echtes Leben")

 

usw . . .

 

Ich glaube, es ist für mich vom Vorteil, wenn ich mir im Klaren bin, das mein ganzes Leben eine Perlenkette aus solchen Tagen ist. Jeden Tag bekomme ich eine Perle geschenkt und fädele sie auf meine Lebenskette auf.

 

Was war heute für ein Tag? Kann ich die heutige Perle noch verschönern? Wertvoller machen? Wie mache ich es morgen? Was für ein Mensch möchte ich morgen sein? Marionette? Oder ein Mensch, der sich selbst treu ist?

 

Wie gestalte ich die Perle, die ich morgen geschenkt bekomme?

Wieviele solche Perlen bekomme ich überhaupt noch geschenkt?

Wie wird meine Perlenkette am Ende aussehen? Werde ich sie mit Liebe auf die Andere Seite tragen können? 

 

. . . . . . . .

 

Was ist wichtig für Dich?

Und was ist WIRKLICH wichtig für Dich?

Ist das Geld? Anerkennung von Anderen?

Oder möglicherweise Freiheit, Offenheit, Liebe zur Natur, Menschen, Schöpfung, Universum?

Zeigst Du Dein wahres Gesicht oder noch eine Maske? Passt Du Dich den Anderen an, statt Deine Wahrheit zu leben?

 

Wenn wir unsere Masken ablegen, passiert oft folgendes:

die WAHREN Freunde bleiben und die Falschen gehen :)

 

Welche Freunde möchtest Du haben?

Ich persönlich die, die mein Wahres Ich mögen / oder zumindest akzeptieren ;)

 

Somit kommen wir zu dem Abschlussgedanken:

 

"DIE EINEN KENNEN MICH, DIE ANDEREN KÖNNEN MICH"

Konrad Adenauer

 

Ich wünsche Dir Mut - und einen schönen Abend  (*.*)/

 

 

 

Quelle für kostenlose Bilder : pixabay