Ein paar Worte zum Thema Lederpflege:

 

Naturbelassenes Leder hat geringe Ansprüche an die Pflege. Das gelegentliche Abwischen mit einem trockenen oder leicht feuchten Tuch genügt, um das Leder von Staub und Schmutz zu befreien.

Nach ca. 5-6 Jahren (je nach Nutzungsgrad) empfiehlt es sich, unser Auffrischungsmittel sparsam einzusetzen. Es gibt dem Leder Substanz zurück, die es über die Jahre verliert. In den folgenden Jahren kann die Auffrischung im Abstand von ein bis zwei Jahren wiederholt werden.

Vor allem die Sorten RODEO und RODEO PLUS sind mit Fetten und Ölen behandelt, die für eine lang erhaltende Ledersubstanz sorgen. Die Verwendung von chemischen Reinigungsmitteln schadet dem Leder. Ebenso ist der zu häufige Gebrauch vom Lederpflegemitteln eher schädlich als nützlich.

Die Leder der ANTIK-Kollektion weisen eine offenporige und naturbelassen Oberfläche auf. Dadurch sind die Leder atmungsaktiv und in der Berührung stets angenehm temperiert.

Gleichzeitig ist die Oberfläche empfindlich gegenüber Flüssigkeiten und feuchtem Schmutz. Sowohl Wasser als auch farbige Flüssigkeit können leicht zur Fleckenbildung führen. Diese lassen sich in der Regel nicht wieder entfernen. Sie verblassen jedoch mit der Zeit und bilden zusammen mit anderen Umwelteinflüssen (wie Licht und Berührung) auf dem Leder eine Patina, die nur pflanzengegerbtes, naturbelassenes Leder aufweist.

 

 

http://www.ecopell.de/ecopell-kollektionen/lederpflege-ecopell-antik

 

Pflege Ecopell Nappa : 

HIER 

 

Quelle : Ecopell